101206

Rudolf Eucken

1846-1926

German philosopher. He was an influential public figure in his time, but his many writings are now relatively neglected. He received the Nobel prize in literature in 1908. Max Scheler studied with Eucken, whose positions are sometime seen as providing a bridge between idealism and phenomenology.

Die Grundbegriffe der Gegenwart

1878 - Leipzig, Veit

Die Lebensanschauungen der grossen Denker: eine Entwickelungsgeschichte des Lebensproblems der Menschheit von Plato bis zur Gegenwart

1890 - Leipzig, Veit

Der Kampf um einen geistigen Lebensinhalt

1896 - Leipzig, Veit

Der Wahrheitsgehalt der Religion

1901 - Leipzig, Veit

Philosophie der Geschichte

1907 - in: Paul Hinneberg (ed), Systematische Philosophie, Leipzig-Berlin, Teubner, pp.247-281.

Einführung in eine Philosophie des Geisteslebens

1908 - Leipzig, Quelle & Meyer

Geistige Strömungen der Gegenwart

1909 - Leipzig, Veit

Der Sinn und Wert des Lebens

1911 - Leipzig, Quelle & Meyer

Grundlinien einer neuen Lebensanschauung

1913 - Leipzig, Veit

Die weltgeschichtliche Bedeutung des deutschen Geistes

1914 - Stuttgart, Deutsche Verlagsanstalt

Zur Sammlung der Geister

1914 - Leipzig, Quelle & Meyer

Die geistigen Forderungen der Gegenwart

1918 - Berlin, Reichl

Die Träger des deutschen Idealismus

1919 - Frankfurt am Main, Ullstein

Lebenserinnerungen: Ein Stück deutschen Lebens

2016 - North Charleston, CreateSpace