139629

Alber, Freiburg-München

2015

1072 pages

ISBN 9783495487020

Eugen Fink (1905-1975)

Lebensbild des Freiburger Phänomenologen

Axel Ossenkop, Guy Van Kerckhoven, Rainer Fink

Die vorliegende Bildmonographie Eugen Finks (1905-1975) ruft die eindrucksvolle Gestalt des Freiburger Philosophen, Phänomenologen und Pädagogen in die Erinnerung zurück. Sie bietet zum ersten Male aufschlussreiche Einblicke in die nachgelassenen Bilddokumente, aus denen der Takt seines Lebenslaufes selbst vernommen werden kann. Über die biographischen Lichtblicke hinaus führt sie den Leser schrittweise in die Werkstatt seiner nachgelassenen Manuskripte und Entwürfe, in ausgewählte Partien seines Briefwechsels, in die Akten und Urkunden hinein, die seinen beruflichen Werdegang dokumentieren. Auf diese Weise stelltsie nicht nur die Gesamtausgabe der Werke Eugen Finks in ein umgreifendes Landschaftsbild hinein, sondern hebt zugleich die vielfältigen Motive und Beweggründe der „phänomenologischen Bewegung” hervor, als deren Vermittler und Bindeglied Eugen Fink weltweite Anerkennung zuteil wurde.

Publication details

Full citation [Harvard style]:

Ossenkop, A. , Van Kerckhoven, G. , Fink, R. (2015). Eugen Fink (1905-1975): Lebensbild des Freiburger Phänomenologen, Alber, Freiburg-München.

This document is unfortunately not available for download at the moment.