197835

Springer, Dordrecht

2018

375 pages

ISBN 978-3-658-18021-8

Sie nannten sich der Wiener Kreis

exaktes Denken am Rand des Untergangs

Karl Sigmund

Der Wiener Kreis ist aus dem Geistesleben des 20. Jahrhunderts nicht wegzudenken. Anknüpfend an Russell und Einstein versuchte ein Team von Mathematikern, Naturwissenschaftlern und Philosophen, die Grundlagen einer wissenschaftlichen Weltauffassung zu legen, im scharfen Gegenwind der reaktionären Politik der Zwischenkriegsjahre. Anschaulich, einfach und einprägsam stellt Karl Sigmund eine der spannendsten Episoden der radikalen Moderne dar. 

Die Neuauflage basiert auf dem erweiterten Text der englischsprachigen Ausgabe. Douglas Hofstadter, der Autor von "Gödel, Escher, Bach", hat ein Nachwort zu dieser Neuauflage verfasst.


Über dieses Buch:

DerWiener Kreis bildete sich nach dem Ersten Weltkrieg, um die Grundlagen von Mathematik, Wissenschaft und Philosophie neu aufzubauen…Sigmund beschreibt die Gruppe mit Leidenschaft und subtilem Humor.

Scientific American

Die mit Abstand beste Einführung in die Gedanken und das bunte Treiben dieses exzentrischen Denkerzirkels…Bei allem Ernst des Themas erzählt Sigmund die Geschichte des Wiener Kreises mit einer gehörigen Portion Witz, fußnotenfrei und doch höchst quellenreich.

Klaus Taschwer, Der Standard

Sigmund beschreibt packend das intellektuelle und soziale Leben der Gruppe…Er schildert den Taumel von Liebe und Tod, Wahnwitz und Lebensfülle in der unter Hochdruck stehenden Metropole, wobei der Rationalismus des Wiener Kreises in scharfen Gegensatz steht zum "wilden Fanatismus und der manischen Dummheit" von allzu Vielen … Eine mitreißende und mahnende Geschichte.

Jordi Cat, Nature

Eine flotte und packende Schilderung der explosiven Mischung von Persönlichkeiten, die sich zusammen fanden, um den Wiener Kreis zu bilden: ihrer heftigen Auseinandersetzungen über die wichtigsten Doktrinen, ihrer Schwächen und Absonderlichkeiten…Sigmund hat ein feines Gespür für seine Heimatstadt. Und er steht mit der Wissenschaft auf vertrautem Fuß, wie aus seinen klaren und charmanten Erläuterungen hervorgeht.

Jim Holt, New York Review of Books

Der Autor
Prof. Karl Sigmund, Fakultät für Mathematik, Universität Wien und IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg, Österreich

Publication details

Full citation [Harvard style]:

Sigmund, K. (2018). Sie nannten sich der Wiener Kreis: exaktes Denken am Rand des Untergangs, Springer, Dordrecht.

Die streitbaren Zwillinge

Sigmund Karl

8-39

Open Access Link
Der Kreis kommt ins Rollen

Sigmund Karl

66-101

Open Access Link
Der Wendepunkt des Kreises

Sigmund Karl

102-129

Open Access Link
Der Zirkel macht sich einen Namen

Sigmund Karl

130-151

Open Access Link
Der Wiener Umkreis

Sigmund Karl

152-183

Open Access Link
Der Parallelkreis

Sigmund Karl

184-213

Open Access Link
Der Kreis läuft heiß

Sigmund Karl

214-237

Open Access Link
… und dann kommt die Moral

Sigmund Karl

238-259

Open Access Link
Der Endpunkt des Kreises

Sigmund Karl

260-290

Open Access Link
Fluchtpunkte

Sigmund Karl

292-317

Open Access Link
Nachhall

Sigmund Karl

318-345

Open Access Link

This document is unfortunately not available for download at the moment.