Repository | Book | Chapter

198910

(2011) Textsorten in der Wirtschaft, Wiesbaden, Verlag für Sozialwissenschaften.

Didaktische Genres und Schreibpraktiken in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang

Madalina Chitez, Jörg Keller, Otto Kruse

pp. 121-149

Der Beitrag befasst sich mit didaktischen Genres und den mit ihnen verbundenen Schreibpraktiken in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang (vgl. auch Rast in diesem Band). Ziel ist es, zu einem Verständnis davon zu kommen, wie man Genres und Schreibpraktiken im Kontext wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge untersuchen und zu Aussagen über lokale Schreibkulturen kommen kann. Der Beitrag geht auf die neuere Genreforschung im Rahmen eines Literalitäts-Ansatzes ein und beschreibt fünf Aspekte von Schreibkulturen, die sich jeweils unterschiedlich erfassen lassen: (1) Schreibpraktiken, die unter anderem durch die Analyse von Studienplänen erfasst werden, (2) Genres im Unterricht, die unter anderem durch schriftliche Abfragen erfasst werden, (3) Einstellungen von Dozierenden zum Schreiben, die durch Fragebögen erhoben werden, (4) studentische Schreibkompetenzen, die durch Selbsteinschätzungsbögen erfasst werden und (5) die Qualität studentischer Texte, die anhand von Texten eingeschätzt wird. Abschliessend werden Schlussfolgerungen für eine Charakterisierung der der Schreibkultur dieses Studiengangs gezogen, auch im Hinblick auf deren Weiterentwicklung.

Publication details

DOI: 10.1007/978-3-531-94041-0_8

Full citation [Harvard style]:

Chitez, M. , Keller, J. , Kruse, O. (2011)., Didaktische Genres und Schreibpraktiken in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang, in S. Demarmels & W. Kesselheim (Hrsg.), Textsorten in der Wirtschaft, Wiesbaden, Verlag für Sozialwissenschaften, pp. 121-149.

This document is unfortunately not available for download at the moment.