217419

Metzler, Stuttgart

2018

424 pages

ISBN 978-3-658-19433-8

Affekt und Zitat

Zur Ästhetik des Martial-Arts-Films

Tim Trausch

Tim Trausch erarbeitet in diesem Buch ein Paradigma des ästhetischen Wandels im Hongkonger Martial-Arts-Film. Er zeigt, dass sich dieser im Übergang zur postkinematographischen Medienkultur des Informations- und Netzwerkzeitalters von seiner ehemals sinnstiftenden Dominanz des Performativen, ästhetischen Distanz und visuell-mimetischen Argumentationsweise löst. An deren Stelle treten der Affekt und das Zitat, die eine Neuverhandlung der Trennung von Welt und Bild bedeuten, wie sie der kinematographischen Medientechnik eingeschrieben war.Der Inhalt• Geschichte des chinesischsprachigen Martial-Arts-Films• KörperBilder: Der performative Körper und seine Aktualisierung imAbsorptionsmodus• VorBilder: Die Neumontage der Bilder im ReferenzmodusDie Zielgruppen• Dozierende und Studierende der Medien-, Film-, Kultur- und Chinawissenschaften• Fachkräfte aus den Bereichen Film, Medien und KampfkunstDer AutorTim Trausch ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ostasiatischen Seminar der Universität zu Köln. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen chinesischsprachigen Film, Medienästhetik sowie geistesgeschichtliche und künstlerische Konzeptionen von Zeit und Raum. Gegenwärtig arbeitet er im Projekt „Chinas Dritte Moderne“ des DFG-SPP „Ästhetische Eigenzeiten“.

Publication details

DOI: 10.1007/978-3-658-19434-5

Full citation [Harvard style]:

Trausch, T. (2018). Affekt und Zitat: Zur Ästhetik des Martial-Arts-Films, Metzler, Stuttgart.

Einleitung

Trausch Tim

1-45

Open Access Link
KörperBilder

Trausch Tim

101-222

Open Access Link
VorBilder

Trausch Tim

223-356

Open Access Link
Absorptions- und Referenzmodus

Trausch Tim

357-387

Open Access Link

This document is unfortunately not available for download at the moment.