119076

Herder, Freiburg-Basel-Wien

2006

531, xlii pages

ISBN 9783451273810

Edith Stein Gesamtausgabe (ESGA)
vol. 11/12

Endliches und ewiges Sein

Versuch eines Aufstiegs zum Sinn des Seins

Edith Stein

Edited by Andreas Uwe Müller

Edith Stein, die große Karmelitin und Märtyrerin, war vor allem auch eine herausragende Philosophin. In "Endliches und ewiges Sein" lässt sie zwei Welten aufeinander treffen: die christliche Philosophie der Scholastik und die säkulare Philosophie moderner und zeitgenössischer Denker. Sie entwickelt den Grundriss einer Seinslehre. Dabei geht es ihr nicht nur um eine phänomenologische Auseinandersetzung mit Thomas von Aquin und der Scholastik, sondern ebenso um die Einführung einer neuen analytisch-kontemplativen Betrachtungsweise, die nach ihrer Meinung allein in der Lage ist, eineumfassende Schau des Menschen und der Welt zu gewährleisten.

Einführung

Müller Andreas Uwe

xiii-xlii

Endliches und ewiges Sein

Stein Edith

3-442

Go to Book
Vorwort

Stein Edith

3-8

Die Frage nach dem Sein

Stein Edith

9-36

Akt und Potenz als Seinsweisen

Stein Edith

37-61

Wesenhaftes und wirkliches Sein

Stein Edith

62-112

Form und Stoff

Stein Edith

139-193

Seiendes als solches

Stein Edith

239-279

Der Sinn des Seins

Stein Edith

280-302

Person und Hypostase

Stein Edith

303-306

Person und Geist

Stein Edith

307-309

Das menschliche Personsein

Stein Edith

310-321

Die geschaffenen reinen Geister

Stein Edith

323-351

Sinn und Fülle, Form und Stoff

Stein Edith

352-355

Das Gottesbild im Menschen

Stein Edith

360-390

Die Seelenburg

Stein Edith

501-526

Personenregister

Not Available

527-528

Sachregister

Not Available

529-531

This document is unfortunately not available for download at the moment.