Edith Stein schloss ihre Dissertation "Zum Problem der Einfühlung" im August 1916 in Freiburg bei Edmund Husserl mit "summa cum laude" ab und wurde umgehend von ihm als (Privat-)Assistentin übernommen. In dieser ersten großen Arbeit widmet sie sich einem bei Husserl offengebliebenen Thema, der Intersubjektivität. Edith Stein kann damit - wie bisher weithin übersehen - zu den Entdeckern einer Philosophie des Leibes gezählt werden.

ix-xxvi
Einleitung

Ilona Riedel-Spangenberger

2-132
Go to Book
133-134

This document is unfortunately not available for download at the moment.

119110
Herder
Freiburg-Basel-Wien
2006
134, xxxi pages
ISBN 9783451273773
Series
Edith Stein Gesamtausgabe (ESGA)
vol. 7