135694

Suhrkamp, Frankfurt am Main

1983

575 pages

ISBN 9783518576359

Phänomenologie in Frankreich

Bernhard Waldenfels

Die französische Phänomenologie hat seit ihren Anfängen in den 1930er Jahren wie keine andere Strömung Einfluß auf die Geisteswissenschaften des 20. Jahrhunderts genommen. Bernhard Waldenfels geht in seiner breit angelegten Studie diesen Wirkungen – mal als »Kommentator«, mal als »Kombattant« – sowohl historisch als auch systematisch nach, unter anderem anhand detaillierter Analysen zu Sartre, Merleau-Ponty und Ricœur. Nach wie vor aktuell, wie zahlreiche neuere Arbeiten zur Phänomenologie in- und außerhalb Frankreichs zeigen, ist dieses grundlegende Werk nun wieder lieferbar.

Publication details

Full citation [Harvard style]:

Waldenfels, B. (1983). Phänomenologie in Frankreich, Suhrkamp, Frankfurt am Main.

Inhalt

5-11

Vorwort

Waldenfels Bernhard

13-14

Einleitung

Waldenfels Bernhard

15-18

Entstehung und Einbürgerung

Waldenfels Bernhard

19-62

Jean-Paul Sartre

Waldenfels Bernhard

63-141

Maurice Merleau-Ponty

Waldenfels Bernhard

142-217

Emmanuel Levinas

Stephan Strasser

218-265

Paul Ricoeur

Waldenfels Bernhard

266-335

Spezifische Wirkungsfelder

Waldenfels Bernhard

336-485

Phänomenologie im Widerstreit

Waldenfels Bernhard

486-566

Namenregister

567-574

This document is unfortunately not available for download at the moment.

B. Waldenfels, Phänomenologie in Frankreich

1985

Schuhmann Karl

Zeitschrift für philosophische Forschung 39/2

Translations

Furansu no genshogaku

2009

Bernhard Waldenfels (ed)

Tokyo, Hōsei Daigaku Shuppankyoku

Re-editions

Phänomenologie in Frankreich

1998

Bernhard Waldenfels (ed)

Frankfurt am Main, Suhrkamp

Phänomenologie in Frankreich

1987

Bernhard Waldenfels (ed)

Frankfurt am Main, Suhrkamp