198974

Springer, Dordrecht

2018

170 pages

ISBN 978-3-658-19396-6

Die suggestive Konfiguration von "Weiblichkeit"

Frauenzeitschriften, doing gender und die Kontinuität tradierter Rollenstereotype

Paul-Hermann Gruner

Paul-Hermann Gruner untersucht drei prominente, erfolgreiche Frauenzeitschriften (Brigitte, Für Sie, Freundin) auf die in ihnen vermittelten Konzepte von Weiblichkeit vor dem Hintergrund von fünf Jahrzehnten erfolgreicher Existenzgeschichte der „Neuen Frauenbewegung“. Die interdisziplinär angelegte Studie analysiert im Wirkfeld Sprache und Massenkommunikation, Mentalität, Mythenproduktion und Doing Gender. Es offenbart sich eine große inhaltliche wie visuelle Homogenität in der weltanschaulichen Konstruktion von Geschlecht: Die Diskursnarrative zur „Weiblichkeit“ – festgemacht an Themenkomplexen wie Schönheit, Kosmetik, Wohnen, Dekoration, Lifestyle, Kochen und Diät – konfigurieren dabeieine geschlechtsspezifische Konventionalität ohne Konservativismus. Das Apolitische markiert ein Politikum: Die vorgeführten Suggestionen eines weiblichen Lebenszusammenhangs stehen für einen selbstbewussten weiblichen Hedonismus, der vom feministischen Konzept abstrahiert. Der InhaltFrauenzeitschriften, Gender und Ideologiekritik Gesellschaft, Mentalitätsdiagnose und kulturindustrieller Machtkomplex Die Banalisierung der Welt und die Ausblendung des Gesellschaftlichen Das Apolitische als Politikum Die ZielgruppenDozierende und Studierende der Sprach-, Politik-, Kommunikations- sowie Medienwissenschaft, Gender-StudiesMitarbeitende im Journalismus, in der Medienkritik und in der GleichstellungspolitikDer Autor Paul-Hermann Gruner promovierte an der Technische Universität Darmstadt. Er ist Autor, Publizist und Redakteur. 

Publication details

Full citation [Harvard style]:

Gruner, P. (2018). Die suggestive Konfiguration von "Weiblichkeit": Frauenzeitschriften, doing gender und die Kontinuität tradierter Rollenstereotype, Springer, Dordrecht.

Einleitung

Gruner Paul-Hermann

1-4

Open Access Link
Der Kontext

Gruner Paul-Hermann

5-20

Open Access Link
Die Studie

Gruner Paul-Hermann

21-25

Open Access Link
Zu Methodologie und Methodik

Gruner Paul-Hermann

27-42

Open Access Link
Analyse I

Gruner Paul-Hermann

43-106

Open Access Link
Analyse II

Gruner Paul-Hermann

107-123

Open Access Link
Die Analyse III

Gruner Paul-Hermann

125-143

Open Access Link
Zusammenfassung, Diskussion und Resümee

Gruner Paul-Hermann

145-165

Open Access Link

This document is unfortunately not available for download at the moment.