Repository | Book | Chapter

200019

(2015) Praxis denken, Dordrecht, Springer.

Die Möglichkeit einer an-archischen Praxis

Kurt Röttgers

pp. 51-79

Schon seit geraumer Zeit lässt sich die Hilflosigkeit und Unfähigkeit der Politik beobachten, der Probleme der Märkte, insbesondere der Finanzmärkte, Herr zu werden. Dabei ist einerseits zu unterstellen, dass der Finanzmarkt die elaborierteste Form von Markt darstellt, auf dem – als Extremphänomen – die Problematik des kapitalistischen Marktes in besonderer Deutlichkeit sichtbar wird. Das Versagen der Politik ist andererseits keine auf besondere Akteure zurechenbare Unfähigkeit, eine Problematik, die 0 der Personen oder ganzer Regierungen behoben werden könnte, und auch nicht durch neue Zielsetzungen oder durch einen anderen Mitteleinsatz oder generell durch andere Praktiken der politischen Hauptakteure oder vielleicht sogar durch eine andere, ganz neue Form von Subjektivität zu beheben wäre.

Publication details

DOI: 10.1007/978-3-658-08744-9_3

Full citation [Harvard style]:

Röttgers, K. (2015)., Die Möglichkeit einer an-archischen Praxis, in T. Alkemeyer, V. Schürmann & J. Volbers (Hrsg.), Praxis denken, Dordrecht, Springer, pp. 51-79.

This document is unfortunately not available for download at the moment.